Mit Schwung in die neue Saison

Auch die diesjährige Sommerpause wurde genutzt, um die Geschehnisse  der vergangenen Saison Sacken zu lassen und entsprechend aufzuarbeiten. Sowohl bei der Borussia als auch in der Fanszene wurde an einigen Schräubchen gedreht, so dass wir mit positivem Elan in die Bundesligasaison 2018/19 starten können.

 


Eine gewisse Unruhe war in der letzten Saison zu spüren, sowohl  beim Verhältnis von Fans zur Mannschaft als auch unter den Fans selbst. Die Gründe waren vielschichtig und reichten von unterschiedlicher Erwartungshaltung, Ereignissen auf und neben dem Platz bis hin zu offensichtlichen Missverständnissen. Bereits in den letzten Heimspielen besserte sich die Stimmung merklich, obwohl es sportlich letztlich nicht zu einem Platz für das europäische Geschäft reichte. Daran wollen wir anknüpfen und rufen euch auf, zusammen hinter unserem Team zu stehen, dann, wenn es gut läuft, aber auch dann, wenn es nicht so läuft! Der Funke kann vom Rasen auf die Ränge, aber eben auch in umgekehrter Richtung überspringen.


Die unterschiedliche Art Borussia zu supporten, die große Vielfalt in unsere Fanszene ist, all das ist ein hohes Gut, das wir positiv nutzen können und sollten. Denn es gibt viel zu tun: wir alle wollen Borussia siegen sehen, und darüber hinaus  ist es vor allem der Kommerz, der unsere Fankultur immer stärker bedroht. Dieser Herausforderung müssen wir uns stellen. Denn gerade die Interessen der  Fans im Stadion, gleich welcher Couleur, spielen bei den Überlegungen der Verbände kaum eine Rolle, dienen zunehmend allenfalls als Staffage. In diesem Zusammenhang haben wir vor, noch mehr zu informieren. Zudem planen wir die eine oder andere Veranstaltung, in der ihr euch einbringen könnt. Dazu zu gegebener Zeit mehr. Lasst uns aber zunächst mit Schwung in die neue Saison gehen! Und immer dran denken: nur gemeinsam sind wir stark!


Sportlich waren die 11 Tore auf Platz 11 des Weserstadions im DFB-Pokal ein Auftakt nach Maß. Mit Bayer Leverkusen gastiert morgen jedoch ein ganz anderes Kaliber im BORUSSIA-PARK. Das sieht auch Trainer Dieter Hecking so: „Das ist sicherlich nicht der Maßstab, den wir anlegen können für Samstag. Die Rückschlüsse auf das Bundesligaspiel sind immer gefährlich. Samstag wird es wahrscheinlich viel zäher.“ Gleichwohl freut sich Hecking auf das Spiel. „Die Bayer-Elf gehört für mich zu den absoluten Topmannschaften in diesem Jahr, ist Champions League verdächtig mit dem Kader, den sie zur Verfügung haben. Und das wird eine richtige Herausforderung für meine Mannschaft werden.“


Max Eberl sieht es ähnlich: „Ich hab mal auf die Statistik von Bayer Leverkusen geschaut: sie sind eine kleine Macht in den letzten 20 Jahren, wo sie 17 Mal den Europapokal erreicht haben, davon 8, 9 oder 10 Mal Champions League. Sie machen seit Jahrzenten einen sensationellen Job. Auf das Spiel freue ich mich. Das Derby gegen Köln und das Spiel vorletztes Jahr gegen Leverkusen, das waren zwei packende Spiele, die wir da erlebt haben am ersten Spieltag. Und genau das wünsche ich mir wieder zum ersten Tag hier im BORUSSIA-PARK mit den Fans im Rücken, dass wir da ein Stückweit anpacken, Gas geben, was zeigen wollen, die Leute mitnehmen wollen.“ Genau so, Max! Das wünschen wir uns auch.


Mitnehmen wollten wir euch auch im FanHaus, an die längste Theke in Mönchengladbach. Der sehr heiße und lange Sommer bot sich dafür regelrecht an. Doch macht uns der Wettergott pünktlich zum Bundesligaauftakt einen Strich durch die Rechnung. Wir hatten so einiges geplant, was man mit Sommer, Sonne und Strand in Verbindung bringt. Das ist so nun nicht mehr umsetzbar. Leider müssen wir euch daher schweren Herzens mitteilen, dass wir uns kurzfristig entschieden haben, die längste Theke Mönchengladbachs nicht aufzubauen. Jedoch: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir haben fest vor, dies nachzuholen, vielleicht schon bald, vielleicht aber auch erst am Ende der Saison. Was von der Planung her bleibt: das zusätzliche Toilettenhäuschen auf dem Messeparkplatz, das v.a. von unseren weiblichen Gästen gerne angenommen wird, sowie die FanHaus-Öffnung  um 12 Uhr. Auch das Kuttentreffen findet wie geplant um 14 Uhr statt, über das wir euch schon mehrfach informiert haben. Musikalisch wird uns DJ Totti durch den Tag führen, und auch sonst  stehen wir wieder mit unserem ganzen Team und vielen Diensten zur Verfügung. So gibt es einiges Neues bei den Fanartikeln. Karten für das Spiel in Augsburg  sind ebenso erhältlich wie Plätze in unserem Bus  für die Fahrt in die Fuggerstadt sowie auf unseren ICE-Touren.


Leider werden wir euch ab dieser Saison kein gezapftes Guinness mehr anbieten können, so gern wir dies wollten. Die Nachfrage war einfach zu gering, so dass wir regelmäßig zu viel über hatten. Um die Frische weiterhin zu garantieren, bieten wir Guinness in Dosen an. Kenner bescheinigen uns, dass dies dem gezapften deutlich näher kommt als dem aus der Flasche. Bitte beachtet auch das neue Becherpfand von 2 Euro pro Becher. Da Borussia diesen zur neuen Saison einführt, mussten wir leider mitziehen. Dies soll und wird die Stimmung allerdings nicht trüben. Das FPMG-Team freut sich auf euch im FanHaus, der Kirche der Fans, die wir in der Sommerpause wieder hübsch gemacht haben. Sie ist und bleibt der Ort, an dem bei einem lecker Bierchen über das Spiel und vor allem auch über Fanthemen lebhaft und heftig diskutiert werden wird und soll. Der Austausch von Angesicht zu Angesicht, der ist auch heute genauso wichtig wie früher, und allemal direkter, ehrlicher und damit in der Sache konstruktiver als  über die sozialen Medien. Also, kommt vorbei, vor oder / und nach dem Spiel!