Das Salz in der Suppe, aber bitte rein sportlich

Morgen steigt das Derby. Einige verzichten auf das Spiel, reisen erst gar nicht in die verbotene Stadt. Das liegt v.a. an den Dingen, die mit den 90 Minuten Fußball gar nichts zu tun haben. Für das Gros der Anhängerschaft ist die Partie gegen den ÄffZeh hingegen nach wie vor das Spiel der Spiele, der Höhepunkt, das Salz in der Suppe einer jeden Saison.

 

Es ist einfach eine besondere Atmosphäre im weiten Rund. Selbst wenn es auf dem Rasen mal nicht so abgeht, werden sich die beiden Kurven nichts schenken. Ein langweiliges Spiel darf man allerdings kaum erwarten. Aufgrund der aktuellen Ausrichtung beider Mannschaften steht eher ein körperbetontes, vielleicht sogar ein hitziges Spiel an. Entsprechend „gebrieft“ geht Trainer Marco Rose jedenfalls genauso in die Partie:


Samstag 15:30 Uhr wird angepfiffen. Und dort wird eine außergewöhnliche Atmosphäre herrschen. Der müssen wir einfach gewachsen sein, darauf müssen wir uns einstellen, die müssen wir annehmen…. Wir wissen alle, dass wir am Samstag in Köln in der Pflicht stehen, unser bestmögliches Spiel abzuliefern.“ Auch den Gegner schätzt Rose wegen der neuen Spieler und des neuen Trainers auf der anderen Bank so ein, „dass sie vor allem im vorderen Bereich über Physis kommen. Viele Spieler mit Tempo. Auf der Doppelsechs haben sie 2 neue Spieler mit einer guten Grundaggressivität. Es wird ein sehr intensives Spiel, wie es in einem Derby zu erwarten ist. Es wird sicher eine hochmotivierte Kölner Mannschaft auf uns treffen, die natürlich zu Hause dann klar ihr Revier abstecken will. Und wir fahren dahin, um zu zeigen, dass wir in der Lage sind, dagegenzuhalten, Fußball zu spielen und am Ende das Spiel auch zu gewinnen. Das Wichtigste ist einfach, und dessen sind wir uns alle bewusst, dass es für unsere Fans sehr, sehr viel bedeutet. Dementsprechend wollen wir auch auftreten.


Der Sieger geht jedenfalls mit Schwung in die nächsten Wochen, für Borussia wäre ein Derbysieg eine ideale Grundlage für den Start in die Gruppenphase der Europa League am Donnerstag gegen den Wolfsberger AC. Aber das liegt noch in weiter Ferne. Morgen geht es zur rheinischen Konkurrenz, die ein Jahr ausgesetzt hat. Entsprechend motiviert fährt man den Rhein hinauf, schließlich wird es mal wieder Zeit, 3 Punkte aus *öln mit nach Hause zu bringen. Und allein darum geht es: um den sportlichen Wettbewerb. Möge sich dieser mit aller Intensität auf dem Platz und auf den Rängen zeigen, ohne dritte Halbzeit!


Leider hat sich die rheinische Rivalität außerhalb des Sportlichen zu weit hochgeschaukelt. Dies ist auch der Grund, weshalb selbst Vielfahrer, wie eingangs erwähnt, dem Derby mittlerweile fernbleiben. Ihre Motive sind nicht unbegründet, und das bedauern wir sehr. Ganz gleich, ob es sich eher um eine gefühlte Bedrohung handelt oder um eine tatsächliche: unbeteiligte Fans, vor allem die sogenannten „Normalos“, sollten nicht in Situationen geraten, von denen man nicht mal weiß, wohin sie führen. Darüber hinaus birgt die Entwicklung die Gefahr, der Politik, den Verbänden und Sicherheitskräften Argumente für unliebsame Maßnahmen zu liefern. Aus der Erfahrung wissen wir, dass diese oft unverhältnismäßig sind und schnell über das Ziel hinaus schießen. Kollektive Regelungen träfen zudem dann letztlich die Falschen. Daher legen wir den Beteiligten nahe, einmal in sich zu gehen, und im Interesse aller einige Gänge zurückzuschalten. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf einen Beitrag eines einschlägigen Blogs, der aus unserer Sicht die Gesamtproblematik recht gut, weil ausgewogen, beschreibt, ohne eine freiheitliche Subkultur generell zu verteufeln.


Die Infos der Fanbeauftragten legen wir Euch diesmal besonders ans Herz. Denen könnt Ihr auch die Abfahrtszeiten des Entlastungszuges entnehmen. Es herrscht ein Glasflaschen- und Dosenverbot rund um das Müngersdorfer Stadion. Wie immer in Colonia wird das sonst gewohnte InfoMobil des FPMG nicht vor Ort sein. Dafür gilt die Parole „alle in schwarz“ zum Derby! Allen Borussen eine gute und sichere An- wie Abreise, uns allen ein leidenschaftliches, aber friedfertiges Derby!

 

Zone mit dem Verbot von Glasflaschen und Dosen