Unsere Verantwortung für die Fankultur!

Am Samstag steht nun das Derby der Rückrunde an, der 1. FC Köln ist zu Gast im BORUSSIA-PARK. Wie schon das Hinspiel steht auch diese Begegnung im Zeichen des Fanprotests. Diesmal sind es nun die Kölner, die gegen die Reduzierung des Gästekontingents und gegen die Personalisierung der Tickets protestieren.

 

Um ihrem Protest Ausdruck zu verleihen, wurde eine Demonstration in Mönchengladbach angemeldet, die am Samstag, 20.02.2016, ab 11:00 Uhr in Mönchengladbach-Rheydt stattfinden wird. Diese Demonstration sorgt sicherlich bei Fans, aber auch bei Bürgern und Einkäufern in Rheydt für eine Verunsicherung.

 

Das Demonstrationsrecht ist ein hohes Gut, welches es selbstverständlich zu respektieren gilt. Mutmaßungen über mögliche Abweichungen von einer friedlichen Demonstration sollten dennoch keinerlei Gehör in der Gladbacher Fanszene finden.

 

Egal, welcher Fangruppierung man sich zugehörig fühlt, so sollte doch vor allen Dingen eines die Oberhand behalten, und zwar die Verantwortung für eine friedliche Fankultur. Vor gut einem Jahr, als die verkleideten „Chaoten“ den Platz im Borussia Park gestürmt haben ist uns dies bereits sehr gut gelungen und hat unserer gesamten Fanszene sehr viel positives Echo gebracht! Dieses Bild dürfen wir nun nicht durch falsch geleitete Emotionen gefährden.

 

Jegliches Eigeninteresse, sich als Fanclub oder Freundeskreis oder sonstige Gruppe hier zu präsentieren und womöglich noch einen Konflikt mit den friedlichen Demonstranten zu suchen, schadet unserer einzigartigen Fankultur. Wenn wir als Gladbacher glaubhaft für eine friedliche und stimmungsvolle und freiheitliche Fankultur stehen, dann gibt es nur den Weg, die berechtigte Demonstration der Kölner nicht in ihrem Ablauf zu stören. Jegliche aggressive Initiative von Gladbacher Seite aus ist eine massive Störung unserer Fankultur und hat in unserer Fanszene keinen Platz.

 

Unser Appell an alle, die es ernst meinen mit der Fankultur: Meidet die Rheydter Innenstadt am Samstagvormittag. Was hätte man dort auch zu suchen, wenn man nicht gerade gewohnheitsmäßig über Rheydt anreist. Mit diesem „gesunden Menschenverstand“ kann jeder seinen einfachen Beitrag leisten, künftig wieder stimmungsvolle Derbys im Stadion zu erleben.

FPMG Supporters Club e.V. - der Vorstand -