Alte Dame im Höhenflug

Über jeden Zweifel erhaben ist die Hertha aus der Bundeshauptstadt wohl DIE Überraschung der Spielzeit 2015/16 schlechthin. Wer vor der Saison gesagt hätte, dass die "Alte Dame" ernsthaft um das Erreichen der Champions League mitspielt, dem wäre man wohl bestenfalls mit einem müden Lächeln entgegen getreten. Nun aber rangiert die Truppe von Pal Dardai schon seit einiger Zeit auf dem dritten Rang der Bundesliga, und man kann wohl mit Fug und Recht davon ausgehen, dass das Selbstbewusstsein innerhalb des Teams grenzenlos ist, ergo man alle Hebel in Bewegung setzt, um diesen Platz an der Sonne bis zum Schluss zu verteidigen.


In Anbetracht dessen, dass wir - unsere Borussia - diesen dritten Platz, der bekanntlich die direkte Teilnahme an der Königsklasse garantiert, ebenfalls nach wie vor anstreben, lässt die Partie am Sonntagnachmittag zu einem echten Spitzenspiel werden. Dessen sollte sich auch der Letzte bewusst werden, und aufgrund der Tatsache, dass unsere Elf vom Niederrhein einige signifikante Ausfälle zu beklagen hat (Raffael und Johnson drohen auszufallen), kommt es last but not least eben auch auf uns auf den Rängen an, um die Hertha von dort oben noch zu verdrängen. Und überhaupt, der Frühling lässt ab diesem Wochenende sein schwarz-weiß-grünes Band flattern, und der BORUSSIA-PARK sollte dem Rahmen angemessen prall gefüllt sein. Alles spricht für einen gelungen Fußballnachmittag.


Natürlich ist es bedauerlich, dass die DFL uns wieder einmal mit einer Spieltagsansetzung, die außerhalb der gewohnten/gewünschten Anstoßzeit von Samstag 15.30 Uhr liegt, geärgert hat. Wie auf der Hompage unseres Gegners zu lesen ist, gibt es für den Gästebereich noch zahlreiche Karten zu erwerben. Der Oberrang ging ohnehin schon komplett an Borussen. Mit Sicherheit hätten sich weit mehr Herthaner auf den Weg an den Niederrhein gemacht, wenn dieses Spiel zur gewohnten Zeit stattgefunden hätte. Aber dies soll uns nicht davon abhalten, am Sonntag für Gänsehautstimmung zu sorgen, und alles dafür zu geben, um den Stuhl, auf dem die Hertha gerade sitzt, ins Wanken zu bringen.

 

Aufstehen, stramm stehen, Hand auf die Raute…