Überwintern in Europa

Es gibt genau zwei Spiele im Jahr, die darfst du auf GAR KEINEN Fall verlieren. Umstände hin, Zustandekommen her: es ist nun dennoch passiert. Der Frust sitzt tief in MG und bei allen, die es mit Borussia halten. Mund abwischen und weiter geht’s - das fällt schwer.

 

Nun gibt es viele Methoden, einen solchen Frust zu verarbeiten. Ein Tor einzutreten, wie am Samstag am Messeparkplatz geschehen, ist sicher nicht die beste. Eine Methode, die nun überhaupt nichts taugt, sind verbale Entgleisungen in diversen Foren und sozialen Medien. In der Sache kann und soll auch gerne diskutiert werden, doch sollte sich der ein oder andere hinterfragen, was er preisgibt und vor allem wie er es tut. Manche Dinge kann man zudem persönlich erörtern, sie gehören überhaupt nicht in die virtuelle Welt. Ein Tor kann man reparieren, wie übrigens schon geschehen, das Netz hingegen vergisst nie.


Schauen wir aber nach vorne: die Situation in der Liga lässt das morgige Champions League Spiel gegen Manchester City fast in den Hintergrund treten. Dabei kann man sich in den letzten beiden Spielen der Gruppenphase dafür belohnen, was man sich in den letzten Monaten und Jahren erarbeitet hat. Holen wir gegen Pep morgen einen Punkt, während Celtic gleichzeitig gegen Barca  verliert, wäre das Überwintern auf europäischer Ebene bereits gesichert. Dafür wird allerdings eine deutliche Leistungssteigerung notwendig sein, auch und vor allem in einer zweiten Halbzeit.


Das FanHaus öffnet gegen 17 Uhr seine Pforten. In Sachen Klamotten haben wir ein neues Shirt im Angebot: „Fussball in R(h)einkultur“. Dieses und auch den neuen Kalender für 2017 könnt Ihr im FanHaus, sowie am Infostand hinter der Nordkurve erwerben, den Kalender zusätzlich am Stand von Nordkurve Aktiv, ebenfalls hinter der Nordkurve. Für die musikalische Untermalung rund um das Spiel gegen Manchester sorgt dieses Mal wieder DJ Micha.

 

Apropos musikalische Untermalung: bereits jetzt möchten wir Euch auf ein besonderes Highlight am kommenden Samstag hinweisen. Nach dem Spiel gegen Hopps Mannen aus dem Kraichgau wird uns DJ Totti durch die 80er Jahre führen. Freunde von Neuer Deutscher Welle, Depeche Mode, Police & Co. werden garantiert auf ihre Kosten kommen.