Für Borussia, gegen Red Bull!

„Du machtest Provinz zum Welttheater. (…) Du hast Millionen Menschen in Deinen Bann gezogen, hast ihnen Freude bereitet, Spannung und Entspannung vermittelt, hast in der ganzen Welt Freunde gewonnen. Ich konnte mit Dir Erfolge feiern.

 

Erfolge, von denen ich bis dahin nur zu träumen wagte und die, gemessen an Deinen bescheidenen Verhältnissen, eigentlich überdimensioniert waren, deswegen wohl aber auch besondere Glücksgefühle empfinden ließen.“
(Helmut Grashoff: „Meine launische Diva Borussia“)

 


Am Sonntag kommt RB Leipzig nach Mönchengladbach. Es ist das erste Auswärtsspiel des Klubs aus dem Osten bei unserer Borussia. Wie im Hinspiel wollen wir als aktive Fanszene Mönchengladbach unseren Protest gegen RB Leipzig auch jetzt zum Ausdruck bringen.


Wer die obenstehenden Worte unseres früheren Managers Helmut Grashoff versteht, weiß, warum wir das Kunstprodukt RB Leipzig ablehnen. Grashoff war 25 Jahre Manager unseres Vereins. Er hat nicht nur die sportlichen Geschicke geleitet, sondern auch die Fankultur in Gladbach entscheidend geprägt. Gemeinsam mit vielen anderen klugen Leuten hat Grashoff Borussia zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Verein mit unzähligen Fans in ganz Deutschland. Ein Verein, der viel Wert auf die „Borussia-Familie“ legt und immer auch ein offenes Ohr für seine Fans hat. Ein Verein, der Meisterschaften und Pokalsiege feierte.


Borussia, das bedeutet nicht das große Geld. Borussia, das bedeutet Herz und Gefühl. Obwohl unser Verein in den 1970ern vielleicht die beste Mannschaft in Deutschland war und anschließend bitter abstürzte, schwören ihm bis heute hunderttausende Fußballfans die Treue. Familien geben ihre Liebe zu Borussia an ihre Kinder weiter. Die einzigartige Fankultur im Zeichen der Raute ist für viele eine Lebenseinstellung. Es gibt alte und junge Borussen, Kutten und Ultras, normale und irgendwie auch unnormale Fans. Alle eint aber die Liebe zu diesem einen Verein. Zu Auswärtsspielen fahren immer mehrere Tausend Anhänger mit und präsentieren stolz die schönsten Vereinsfarben der Welt: schwarz-weiß-grün.


RB Leipzig ist das alles nicht! Dieser Klub wurde ausschließlich gegründet, um eine Marke zu repräsentieren: Red Bull nutzt den Fußball als überdimensionierte Werbefläche. Das ist ein Paradigmenwechsel im heutigen Fußball: Nicht ein Verein sucht sich einen Sponsor, sondern der Sponsor kauft den Verein. Dass Tradition und Werte diesem Klub fremd sind, müssen wir nicht betonen. Hier herrschen kalte Wirtschaftspläne, über allem steht das Streben nach schnellstmöglichem Erfolg. Koste es, was es wolle. In Leipzig gibt es außerdem keine aktive Mitbestimmung von Fans. Vereinsmitglieder haben schlichtweg nichts zu melden. Wir Gladbacher wissen spätestens seit 2011 wie wichtig die Mitsprache im eigenen Klub ist.


Bereits die Lex Leverkusen und die sogenannte 20-Jahre-Regelung unterhöhlten die 50 + 1 Regel und führten zu einer Wettbewerbsverzerrung. RB Leipzig setzt dieser Entwicklung die Krone auf. Wie alle traditionell geführten Vereine ist Borussia gezwungen, darauf eine Antwort zu finden. Und auch wir Fans müssen eine Antwort finden. Wir lassen uns aber auf keinen Fall vor irgendeinen Karren spannen. Wir wollen kein Produkt konsumieren, sondern unsere Mannschaft supporten. Lasst uns einstehen für unsere Werte, lasst uns kämpfen für den Erhalt einer lebendigen und selbstbestimmten Fankultur!


Wir werden daher nicht müde zu betonen: Das Leipziger Kunstprodukt bedroht und gefährdet unsere Fankultur. Bereits im Hinspiel in Leipzig hat unsere Fanszene die Ablehnung des „Projektes RB“ eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht! Jetzt wollen wir den Protest fortsetzen. Wie im vergangenen September wollen wir das Augenmerk dabei aber wieder verstärkt auf unseren eigenen Verein legen.


Daher rufen wir alle Borussen dazu auf, in logischer Fortführung unseres Protestes aus dem Hinspiel am Sonntag 19.00 Minuten lang zu schweigen. Zeigen wir, wohin ein Fußballerlebnis ohne eine aktive und bunte Fankultur führt! Danach heißt es dann wie im Hinspiel: Vollgas für Borussia! Packt Eure Trikots und Schals ein, zeigt Flagge für Borussia – egal ob in der Nordkurve, in der Südkurve, auf der Ost oder auf der Haupttribüne.


Lasst uns ab Minute 19 gemeinsam demonstrieren, was unseren Verein und seine einzigartige Fankultur ausmacht. Lasst uns für Borussia schreien, singen und tanzen. Lasst uns die Raute feiern. Lasst uns gemeinsam gegen den modernen Fußball protestieren, ohne jedoch unsere Mannschaft im Stich zu lassen. Wir sind ein „einig Volk von Brüdern“. Das sollte am Sonntag nicht nur jeder Stadionbesucher begreifen – sondern auch die Funktionäre, Verbände und Medien.


Zusätzlich zur Aktion im Stadion, wollen wir auch vor dem Spiel sensibilisieren, aufklären und alle Fans mitnehmen. Dazu werden am Sonntag mehrere Infostände rund um das Stadion und am FanHaus aufgebaut sein. Ihr seid herzlich eingeladen: Kommt vorbei, informiert Euch und bringt Eure Gedanken und Ideen mit ein! Wir wollen zeigen: Borussia ist bunt, Borussia bedeutet Vielfalt. Ergänzend zu den Infoständen wird Sottocultura eine Sonderausgabe der Blockflöte im ganzen Stadion verteilen. Der FPMG Supporters Club sammelt Statements, was Borussia-Fans an ihrem Verein schätzen. Die Zettel sollen später eine große Raute ergeben – ähnlich der Fanstein-Raute an der Ecke Nord/Ost.


Um zu zeigen, dass wir als aktive Fanszene geschlossen zusammen auftreten, könnt ihr diesen Aufruf jetzt als Gruppe oder Fanclub unterschreiben. Sendet dazu einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir setzen Euren Namen dann unter diesen Aufruf!


Gemeinsam gegen Red Bull! Für unseren Traditionsverein seit 1900!
  

Unterstützer (Stand 19.02.2017 – 09.20 Uhr):

    07 Fohlen 11
    12:0
    19MG00
    26810-er Fohlen
    2. Klasse MG
    93. Minute
    A4 Agency
    Aasee-Mönche
    Abfahrt! Borussia
    Absolut Borussia
    AckerFohlen
    AllgäuFront Borussia
    Alte Borussen
    Alte Kameradschaft
    Altfohlen ’13
    Alt Glehn Borussen
    Angriffswelle1900
    Arbeitsgemeinschaft Qualitätsfußball (AGQF)
    Ascendente
    Assi MG
    Auswärts Borussen
    Bande Neunzehnhundert
    Begleitservice Mönchengladbach
    Bengels MG
    Bergisch Land Borussen
    Bergwinkel ’91
    Berlin-Borussen
    Berliner Fohlen
    Bierbudenszene MG
    Bimmel Jäuster Hamm
    Birgden-Breberen
    Block 18 Crew
    Block 18 Fohlen
    Block B
    BMG 211 Oberlahn
    BMG Bavaria
    BMG Distrikt Stoppelsberg 2014
    Bockenberg Borussen
    Bökelbären
    Bökelbro’s Germany
    Bökel-Pilger Ahaus ’99
    Börde-Fohlen Hildesheim ’94
    black and white forever ’04
    Blazing Souls
    Borussenfestung Siegerland
    Borussen-Fohlen Westerwald
    Borussenfreunde Kinzigtal
    Borussen Freunde Rhein Lahn
    Borussen Meute NRW
    Borussen-Mission
    Borussia Fanclub 93
    Brachelen
    Brigade Bettrath
    Busen
    Caki
    Chaos Borussen
    Club Wickrath
    Connection MG
    Cozy Guys
    Das B-Team
    Deaf Fohlen
    Der Senat
    Die Arsbecker
    Die Gäng
    Die Kellergeister
    Die Paten
    Die Unfassbaren
    DonTours
    Drei KR-Fohlen
    Dropkick-Supporters
    Dülkener Fohlen
    Durstige Borussen
    EGGE-Fohlen ’93
    Emsköppken Rheine 1986
    Erftborussen
    Familia Borusisa
    Fläming Fohlen 1999
    Fohlenfieber 09
    Fohlenstall Bonn
    FPMG Supporters Club
    Freundeskreis Duisburg
    Fuppe
    Fusseberg Borussen
    Generation 1900
    Genuine MG
    Ginger Borussen
    gladbacherbuben
    Gladbacher Eifelperlen
    Grafschafter Fohlen 2010
    Graue Maus 1992
    Green Army MG
    Green Chaos 1900
    Green Devils Kesseling
    Greenhorns MG
    Grenzland Mob 99
    Grünen Fohlen Höllen
    Hammerszene
    Hasefohlen
    Hattinger Fohlen ’96
    Heppos Stuten
    Inferni Monachi
    Invictus 1900
    Isarfohlen
    Jackerath
    Jiannis Borussen
    Kategorie MG
    Kieselbach
    Kiez-Borussen
    Kleine Arschlöcher
    Kyffäuser Fohlen
    lautstark.
    Liberos MG
    LimboFohlen
    Mad Craziness Andernach ´92
    Men in Black 1998
    Meuser
    Michalitschke
    Mighty Dragons ’86
    MitGedacht.
    Mönchsborussen
    Münsterland Fohlen ’95
    Nerve-Blank
    Nickel – Dausenau
    Niederbadenberger Borussen
    Niederrhein Chaoten
    NiederrheinFANatics
    Niederrhein Inferno
    Niederrheinischer Fußball-Brauchtum
    Niederrheinkultur
    Nierser Jungs
    Nordharz-Borussen
    Nordkurve Borussen Block 15
    Nordkurve Jülich
    Nordkurve Unterfranken
    Novesia Allstars
    Oberprimaten Bokel 01
    Oberschönau
    Offenau/Neckar ’89
    Obsession
    Passion MG
    Patria Borussia
    PFYC Fanatics BMG ’07
    Pinkis
    PottRhein Borussen
    Preußen ’93
    Pumuckl
    Randgruppe MG
    Ratingen
    Ratinger Rauter
    Rautenbrüder
    Rautenwächter 07
    RE6 Legenden MG
    Reisegruppe 1900
    Rheer Jungs Mönchengladbach
    Ringborussen
    Römer-Eck Borussen
    Roots Fohlenstall
    Ruhrpottfohlen ’89
    Saar-Mosel Fohlen
    Saargranaade
    Sauerland Powerland ’85
    Saunafohlen
    Schmitz – Welldorf
    Schwabenbande MG
    Schwarz-Weiß-Grün Bergisch Land ’94
    Schwelmer Rautenrunde
    Sektion Franken
    Selfkant
    semper fi
    Sichtbar 1900
    SoS 2007
    Spieltagsbrüder MG
    Spreeborussen Berlin
    Sottocultura
    Stiefel-Borussen Köln
    Südharz-Fohlen 01
    Südstadt Borussen Cologne
    Theaterfreunde Borussia
    Thüringer Alt-Bier Borussen
    The Squiffy Colts
    Tool Time Borussen Göttingen
    Tradition hat einen Namen
    Turtles Nordkurve 1993
    United MG
    Urbacher Borussenfreunde 2004
    Veen ’83
    VENCEREMOS MG
    Verstreute Borussen
    VFL-Fanatics 98
    ViB (Voll im Block)
    Victoria-Externa
    Viersen
    Vitus Crew
    Vollrauten MG
    Westwind
    White Tigers 1993
    Wilde Jungs
    Wilder Süden
    Willicher Fohlen
    Wohlstand Mönchengladbach
    Zeugen der Raute