Einladung zu einer Podiumsdiskussion am 18.02.18 um 14 Uhr im FanHaus

Die Geschehnisse beim Heimspiel am vergangenen Samstag haben gezeigt, wie weit die Auffassungen über die Art des richtigen Supports unserer Borussia auseinandergehen. In welcher Form äußert man fanpolitische Themen in der Kurve? Auch hier gehen die Meinungen auseinander. Über allem steht: Das generelle Miteinander lässt  zu wünschen übrig.


Der FPMG Supporters Club sieht sich in der Pflicht, die Fans wieder unter einen Hut zu bekommen. Seit jeher animieren wir die verschiedenen Fangruppierungen, miteinander in Kontakt zu treten. Das FanHaus fungiert hier unter anderem als Ort der Begegnung, vor allem vor und nach den Heimspielen. Auch beteiligen wir uns an und fördern bereits bestehende Austauschgruppen, in denen sich die aktiven Fans regelmäßig treffen. Offensichtlich reicht dies nicht aus. Denn einige fühlen sich nicht angemessen repräsentiert und äußern ihren Unmut in diversen Foren und auf sozialen Kanälen. Dort giftet man sich allerdings mehr gegenseitig an als konstruktiv zu diskutieren. Daher möchten wir euch erneut eine Gelegenheit geben, die Dinge, die im argen liegen, direkt miteinander zu debattieren. Nach der ersten Ankündigung in unserer gestrigen Stellungnahme hier nun die offizielle Einladung:


Hiermit  laden wird die gesamte vielfältige Fanszene der Borussia, Kutten, Ultras und alle, die sich engagieren möchten, zu einer Podiumsdiskussion im bzw. am FanHaus ein. Diese findet gleich nach Öffnung am Sonntag, den 18. Februar 2018 um 14 Uhr, vor dem Heimspiel gegen die Mannschaft aus dem Westfälischen, statt.
 
In der Anonymität des Internets gerät so manches schon mal aus den Fugen. Im direkten persönlichen Austausch lassen sich die Dinge doch viel besser klären. Diese Plattform ist die beste Möglichkeit, um wieder aufeinander zuzugehen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Bitte nutzt die Gelegenheit zahlreich, lasst die Vorurteile zu Hause, schaut weniger auf das was war, als auf das, was wir in Zukunft erreichen wollen und können! Bringt weniger an, was alles scheiße ist, sondern macht konkrete Vorschläge, wie es besser laufen könnte. Wir haben so viel Potenzial - lasst es uns ausschöpfen, um die Jungs auf dem Platz zu unterstützen! Denn nur gemeinsam sind wir stark!